CRIF erwirbt B2B-Service Gruppe ICAP

CRIF stärkt mit der Übernahme seine führende Position im Wirtschaftsinformations- und Risikomanagement-Geschäft in Südeuropa

Athen, Griechenland / Bologna, Italien, 30. Dezember 2021 – Der global tätige Informationsdienstleister CRIF übernimmt die griechische B2B-Dienstleistungsgruppe ICAP. Das auf Kreditauskünfte und Wirtschaftsinformationen sowie fortschrittliche digitale Lösungen für Geschäftsentwicklung und Open Banking spezialisierte Unternehmen stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in Südosteuropa:  ICAP ist die größte B2B-Dienstleistungsgruppe in Griechenland mit ebenfalls starker Präsenz in Rumänien, Bulgarien und Zypern.

ICAP ist das einzige Unternehmen in Griechenland, das von der Bank of Greece als externes Kreditbewertungsinstitut (ECAI) anerkannt wurde. Zusätzlich ist es als eines von wenigen ausgewählten Unternehmen in Europa offiziell von der ESMA (European Securities and Markets Authority) als „Credit Rating Agency“ zugelassen. Mit 259 Mitarbeitern betreut ICAP derzeit lokale und globale Kunden über eine breite Palette von Diensten und innovativen Lösungen im Bereich Kreditrisiko und Wirtschaftsinformationen hinweg.

„Durch die Übernahme des führenden Anbieters von Wirtschaftsinformationen in Südosteuropa kann CRIF seine Präsenz in der Region festigen“, ist Carlo Gherardi, CEO von CRIF, überzeugt. „Sowohl CRIF als auch ICAP konzentrieren sich darauf, ein integriertes Angebot bereitzustellen, das in der Lage ist, Portfolioverluste zu minimieren, Renditen zu maximieren und ein langfristiges Wachstum unserer Kunden aufzubauen. Durch diesen Deal wird CRIF seine Expertise und innovativen Lösungen mit den Marktkenntnissen und Mehrwertdiensten von ICAP kombinieren. So können wir sowohl lokalen Unternehmen als auch unseren globalen Kunden noch besser dabei helfen, weiter zu wachsen und innovativ zu sein.“

ICAP-Berichte sind eine einzigartige Quelle für Geschäftsinformationen, die genaue und zuverlässige Einblicke in lokale Unternehmen bieten können. Insbesondere die Kreditrisikodienste von ICAP liefern integrierte und aktualisierte Geschäfts- und Finanzdaten. Diese werden von der ICAP DATABANK, der größten Unternehmensdatenbank in Südosteuropa, mit einer Abdeckung von 8,7 Millionen Unternehmen in vier Ländern (Bulgarien, Griechenland, Rumänien und Zypern) gesteuert. Darüber hinaus ermöglicht ICAP als Mitglied des Dun&Bradstreet-Netzwerks den Zugriff auf sofortige Informationen zu 300 Millionen Unternehmen in mehr als 190 Ländern. So unterstützt das Unternehmen Kreditentscheidungen für mehr als eine Million Geschäftstransaktionen pro Jahr.

Nikitas Konstantellos, CEO von ICAP sieht die Übernahme durch CRIF als Chance: „Wir freuen uns sehr, der CRIF Gruppe, einem weltweit führenden Anbieter von Kreditrisikolösungen, beizutreten. Ich bin fest davon überzeugt, dass ICAP hervorragend zu CRIF passt. Gemeinsam sind wir in einer guten Ausgangsposition, um das nachhaltige Wachstum von ICAP in Griechenland, Rumänien, Bulgarien und Zypern zu beschleunigen. Durch den Zugang zu den fortschrittlichen CRIF-Lösungen und dank besserer Karriereaussichten, wird es außerdem sowohl für unsere Kunden als auch unsere Mitarbeiter sehr von Vorteil sein, dass ICAP jetzt ein CRIF-Unternehmen ist.”

ICAP wurde bereits 1964 gegründet; 2007 erwarb der von Global Finance beratene South Eastern Europe Fund die Mehrheitsbeteiligung mit Coface, einem der weltweit größten Kreditversicherer und Anbieter von Wirtschaftsinformationen, und dem an der Übernahme beteiligten Management.

„In ICAP sahen wir die Gelegenheit, in ein anerkanntes griechisches Unternehmen zu investieren, um das organische Wachstum zu beschleunigen und das Unternehmen zu einem regionalen Marktführer zu entwickeln“, kommentiert Mihalis Madianos, Partner bei Global Finance.  „Während unserer Eigentümerschaft wurde ICAP das führende Unternehmen für Geschäftsinformationen und Kreditrisikolösungen in Griechenland, Rumänien, Bulgarien und Zypern. Zusammen mit dem Managementteam haben wir ein solides Unternehmen aufgebaut, und ich bin zuversichtlich, dass es unter der Führung von CRIF weiter wachsen wird.“

Weitere aktuelle Beiträge