Marktprognose: Automatisierte Leasingvergabe

Wien. Unter den Leasingunternehmen herrscht nach wie vor ein starker Wettbewerb. Nur wer sich technologische Vorteile verschafft und diese nutzt, kann sich gegenüber der bestehenden und aufstrebenden Konkurrenz abheben.

Die Leasingbranche verändert sich insofern, als die Kundenerlebnisse automatisiert und die internen Prozesse optimiert werden. Da CRIF vor allem leasingspezifische Lösungen bietet, werden in dieser Marktprognose die wichtigsten Trends im DACH-Markt (Deutschland, Österreich, Schweiz) zusammengefasst.

Die Automatisierung des Leasingprozesses ist eine komplexe Aufgabe, die sich – zumindest heute – noch nicht für alle Situationen eignet. Es gibt jedoch zahlreiche Fälle, in denen automatisierte Prozesse sowohl praktiziert wie auch umgesetzt werden können und in relativ kurzer Zeit einen messbaren ROI erzielen. Die Leasingkunden werden immer anspruchsvoller und suchen nach passenden Lösungen, wodurch die Entscheidungszeit (Time-to-yes) zum kritischen Erfolgsfaktor wird. Die Unternehmen sehen sich daher gezwungen, ihren Kunden die Möglichkeit zu verschaffen, den Transaktionsprozess von A bis Z online und selbstständig bzw. ohne Händler durchzuführen.

Identitätsprüfung via webbasierte Videokonferenz

Die effiziente und rechtssichere Identifizierung von Kunden vor dem Vertragsabschluss ist ein wichtiger Punkt. In der DACH-Region geht der Trend dahin, dass die betroffenen Personen ohne physische Interaktion überprüft werden. Moderne digitale Lösungen wie webbasierte Videokonferenzen machen eine solche Prüfung möglich.

Die Vorteile von First Movern in der Leasingbranche liegen auf der Hand. Während der zeitliche Aufwand für die persönliche Identifizierung vor der Vertragsunterzeichnung oder dem Versand von Fotokopien der Identitätskarten per Post oder Fax irrelevant wird, können die Umrechnungsdifferenzen gleichzeitig stark zunehmen. Mithilfe der innovativen Technologien, die eine sichere, rasche und einfache Prüfung via PC, Telefon oder Tablet zulassen, können die Unternehmen ihre Prozesseffizienz steigern und die internen Kosten reduzieren. Gleichzeitig lassen sich Betrügereien und Missbräuche dank der Verfügbarkeit von raschen und zuverlässigen Informationen über die persönliche Identität verhindern.

CRIF bietet mit einem ID-Überprüfungstool bereits eine Lösung, die diesem Trend folgt. Die vollautomatische Überprüfung wird durch eine videobasierte Authentifizierung mithilfe von online gesendeten ID-Dokumentdaten ergänzt. Die Lösung identifiziert Personen über Videokonferenz rasch, sicher und effizient basierend auf ihren Dokumenten. Einzige Voraussetzung ist eine Internetverbindung und eine Kamera am Endbenutzergerät. Für den Leasingkunden hat diese Vorgehensweise einen klaren Vorteil: Er kann Dienstleistungen, für die während des Kaufprozesses eine Identifizierung notwendig ist, unabhängig von Zeit und Ort erwerben.

Intelligente Einhaltung von Vorschriften

Um die gesetzlichen Auflagen zu erfüllen, liefert die Lösung zusätzliche Module wie AML, PEP und Echtzeit-Prüfung des wirtschaftlich Berechtigten. Dadurch bietet sich die Möglichkeit, eine weitere Phase des Prozesses zu automatisieren.

Ein ebenso wichtiger Schritt wie die Automatisierung der Online-Identifizierung ist die digitale Einreichung der relevanten Dokumentation in Echtzeit. Dokumente ausdrucken und per Post zu versenden ist für viele Kunden eine mühsame Arbeit, weshalb sie die Transaktion nicht selten abbrechen. Innerhalb des DACH-Marktes gibt es nun aber neue Services für die digitale Prüfung von Konten. Dadurch können Leasingunternehmen die Daten in Echtzeit prüfen und analysieren und sich rasch und sicher entscheiden, ob sie den Antrag akzeptieren wollen oder nicht. Der Kunde kann so einen raschen Abschluss seiner Transaktion erwarten, während er ein Maximum an Komfort geniesst.

Datenkombination zwecks rascher und sicherer Entscheidungen

Ein weiteres Thema, bei dem die Automatisierung hilfreich sein kann, ist die Kombination von internen und externen Daten mit dem Ziel, ein selektives Risikomodell zu entwickeln und unternehmensweit rasche und kohärente Entscheidungen zu treffen. CRIF hat dank ihrem Know-how und mit ihren Modellen einer grossen Zahl von Kunden dabei geholfen, ihr Wachstum zu steigern und die Konkurrenz zu übertreffen. CRIF vermittelt Risiko- und Kreditanalysten die Fähigkeit, Scoring-Merkmale im Entscheidungsprozess ohne IT-Programmierung zu entwickeln und zu implementieren.

Bewährte Leasingmethoden

RCI Banque war einer der ersten Marktteilnehmer, der diese Trends erfasste und proaktiv reagierte. RCI Banque ist eine französische Bank, die sich auf die Automobilfinanzierung und Services für Kunden und Händlernetzwerke der Renault-Gruppe (Renault, Renault Samsung Motors und Dacia) in der ganzen Welt und für die Nissan-Gruppe (Nissan, Infiniti und Datsun) hauptsächlich in Europa und Südamerika spezialisiert hat.

RCIs Ziel war es, die internen Prozesse, namentlich ihren Leasing-Anwendungsprozess, zu optimieren. Für das Unternehmen war es wichtig, individuelle Regeln in den Prozess zu integrieren, um das Ergebnis zu beeinflussen. Mit Strategy One, der Lösung für das Entscheidungsmanagement und für automatisierte Entscheidungen, die Daten und Analysen nutzt, holte sich die Bank das perfekte Tool für diese massgeschneiderte Methode. Kommt eine der 14 selbst definierten Regeln zur Anwendung, wird ein manueller Prozess ausgelöst. Das Projekt umfasste auch die Integration einer Scorecard im Tool, die den Entscheidungsprozess ebenfalls beeinflusst. Da die Regeln vom internen Risikomanagementteam selbst problemlos angepasst oder ersetzt werden können, sind Flexibilität und eine schnelle Reaktionszeit im Falle von Risikoverlagerungen oder Änderungen gewährleistet. Infolgedessen verbesserten sich die internen Verteilungsprozesse dank einem standardisierten Entscheidungsprozess, während das Risiko aufgrund zusätzlicher und ausführlicher Informationen wesentlich zurückging.

Weitere aktuelle Beiträge